Philippinen

Mabuhay auf den Philippinen: herzlich Willkommen! Es erwarten Sie die quirlige Metropole Manila und unvergessliche Landschaften wie die Reisterrassen von Banaue oder die Chocolate Hills auf Bohol. Haupt-Attraktion ist die tropische Inselwelt mit ihren weissen Puderzuckerstränden und dem fantastischen Unterwasserleben. Bezaubern wird Sie sicherlich auch das Wesen der Philippinos: Lachen, Singen und Familiensinn stehen hoch oben auf der Wertskala. Improvisationstalent kommt vor Perfektion... Die Hauptstadt Manila ist unbestrittener Mittelpunkt von Handel und Kultur. Gebäude und Denkmäler aus der spanischen Kolonialzeit finden sich neben modernsten Hochhäusern, kleine Strassenläden «konkurrieren» mit den neuen Shoppingarkaden. Und nun zum Wichtigsten: Abtauchen über und unter Wasser: Kleine Sandbuchten, guter Service und charmante Hotels - das zeichnet Cebu aus. Abwechslung finden Sie im quirligen Cebu-City. Bohol ist landschaftlich besonders reizvoll, die Strände «einfach Zucker». Boracay - diese Insel steht auf unserer Liste für «Badeferien mit lässigem Rahmenprogramm» ganz oben. Der White Beach - ellenlang und pudrig - zählt zu den schönsten Stränden in Fernost. Palawan ist das Schmuckstück innerhalb des 7107 Inseln umfassenden Paradieses. Oder - warum nicht mal Ferien in einer komfortablen Villa weitab der touristischen Trampelpfade?

 

Ihr Badeort

 

Boracay: Ellenlanger, feinsandiger Strand, der Name White Beach lügt nicht... Wassersport-Angebote wie Schnorcheln, Tauchen, Segeln und Surfen werden angeboten - Ebenso hat es diverse Restaurants mit verschiedenen Angeboten, originelle Bars, Open-Air-Discos und Läden. Das Publikum setzt sich harmonisch aus Globetrottern und «normalen » Pauschaltouristen zusammen. Kleiner Wermutstropfen: Es treten zeitweise Sandfliegen auf. Nur 15 Gehminuten (bitte für abends Taschenlampe mitführen) vom White Beach entfernt liegt die kleine, naturbelassene Paradise Bay. Bei Ebbe ist das Baden im Meer nicht möglich, als Ausweichmöglichkeit steht der Hotel-Pool zur Verfügung. Am White Beach stehen Ihnen auch auch Gratis- Liegestühle zur Verfügung, der mit dem hoteleigenen Shuttle-Bus in wenigen Minuten erreicht werden kann. Generell gilt: Die Strände sind etwas gezeitenabhängig, bei Ebbe kann das Baden im Meer eingeschränkt sein.

Empfohlene Reisezeit: November bis Juni

 

 

Reisehinweise

 

EINREISEBESTIMMUNGEN

Bei einem Aufenthalt von nicht länger als 21 Tage, brauchen Bürger von der Schweiz, Deutschland und Österreich kein Visum. Der Pass muss noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum gültig sein und man braucht ein gültiges Rückreise- oder Weiterflug-Ticket. Botschaft der Republik Philippinen, Kirchenfeldstrasse 73 - 75, 3005 Bern, Tel: 031 350 17 17, Fax: 031 352 26 02.

IMPFUNGEN/GESUNDHEIT

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben, ausser Gelbfieber bei Einreise aus einem Infektionsgebiet. Malariaprophylaxe, vor allem für ländliche Gegenden ist empfohlen. Für weitere Empfehlungen fragen Sie bitte Ihren Arzt/Tropenarzt. Mehr Infos finden Sie auf der Homepage www.safetravel.ch

FREMDENVERKEHRSAMT

Philippinisches Fremdenverkehrsamt, Kaiserhofstrasse 7, 60313 Frankfurt, Deutschland, Tel: 00 49 69 20893, Fax: 0049 69 285127

KLIMA

Ganzjähriges tropisches, feuchtes Klima mit einer Regen- und einer Trockenzeit. Die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober und es können auch Taifune auftreten. Sehr heiss und trocken ist es von November bis Mai.
HAUPTSTADT: Manila

FLUGHAFENTAXEN

Vor Ort sind bei Ausreise 750 PHP zu zahlen.

FLUGHAFEN INFO

Der Transfer zwischen den Terminals des Internationalen und Domestic Airport in Manila wird nicht organisiert, (ist nicht im Reisepreis enthalten). Bitte benutzen Sie ein örtliches Taxi. Die Fahrzeit beträgt ca. 15 Minuten und der Preis liegt bei ca. USD 10 pro Weg.

GEPÄCKBEGRENZUNG

Auf den innerphilippinischen Flügen ist das Freigepäck oftmals auf 10 – 12kg begrenzt. Vor Ort kann problemlos gegen geringe Gebühr darüber hinausgehendes Gepäck befördert werden, Richtpreis ist ca. CHF 1.60 pro Kilogramm Mehrgepäck.

ZEITDIFFERENZ

MEZ + 7 Stunden während unserer Sommerzeit + 6 Stunden

SPRACHE

Landessprache ist Tagalog. Englisch ist aber sehr weit verbreitet.

WÄHRUNG (STAND AUG 08)

1 CHF entspricht ca. 42 PHP (Philippinische Pesos). Ein- und Ausfuhr ist auf PHP 5000.-- beschränkt. Die Mitnahme von Fremdwährungen ist unbegrenzt.

ELEKTRISCHE SPANNUNG

110/220 Volt, 60 Hz, in den ländlichen Gegenden hat es in den Abendstunden oft nur Generatorstrom und es führt daher oft zu Stromausfall. Es wird ein Adapter empfohlen.

RELIGION

Die Bevölkerung besteht aus ca. 90% Christen, 5% Muslime und 5% andere Religionen.

TRINKGELD

Trinkgelder sind in den Preisen enthalten, über ein zusätzliches Trinkgeld wird man sich aber freuen.

DAS SOLLTEN SIE WISSEN

Für alle Zielgebiete ausser Cebu sowie Davao gilt: Auf dem Hinweg ist eine Zwischenübernachtung in Manila notwendig, auf dem Rückweg dringend empfohlen. Die Nebenkosten sind (ausser auf Boracay) höher als sonst in Fernost, die Instandhaltung der Hotels hinkt hie und da den Zeichen der Zeit hinterher. Standard und Service dürfen Sie nicht überall mit anderen asiatischen Ländern vergleichen! Der Besitz und Handel mit Drogen wird sehr konsequent mit langen Gefängnisstrafen bis hin zum Tode bestraft.